Computertomographie - CT

Die Computertomographie (CT) ist ein Röntgenverfahren, das viele einzelne Aufnahmen einer bestimmten Körperpartie erstellt. Diese Aufnahmen werden nach der Untersuchung digital zu einer sehr detaillierten und klaren Aufnahme zusammengestellt.

Unser Fachpersonal kann mit einem CT-Scan viele Erkrankungen schnell und sicher diagnostizieren. Blutungen, Knochenbrüche, Entzündungen und Raumforderungen erkennen wir klar. Dadurch können wir Ihnen eine schnelle und angemessene Weiterbehandlung ermöglichen.

Für eine noch exaktere Diagnose verabreichen wir Ihnen ggf. vor dem CT ein Kontrastmittel. Sie liegen auf einer bequemen Liege, die langsam in unsere ringförmige Röntgenröhre geschoben wird. Die Untersuchung eignet sich durch die spezielle Form der Röntgenröhre mit beidseitigen Öffnungen auch für Patienten mit Platzangst sehr gut.

Der Scan dauert wenige Sekunden, die ganze Untersuchung nur wenige Minuten.

Jetzt Termin vereinbaren

Bitte beachten:

Auf unbestimmte Zeit werden keine nuklearmedizinischen Untersuchungen durchgeführt.

 

Praxisinterne Fortbildung:

Am 19.02.20 ab 10.00 Uhr sind beide Standorte geschlossen.
Ab 15.30 Uhr sind MRT-Untersuchungen am Standort Medical Center Bergmannsheil möglich.

 

MVZ Radiologie Dr. Lorenz & Triebe GmbH

Standort I

Mühlenstraße 5-9
45894 Gelsenkirchen-Buer

im St. Marien-Hospital Buer

Standort II

Zum Ehrenmal 21
45894 Gelsenkirchen-Buer

im Medical Center Bergmannsheil Buer

SPRECHSTUNDEN

Montag - Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr
Montag - Freitag: 15:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 12:00 Uhr
außerhalb der Sprechzeiten nach Vereinbarung

Vorteile

Schnelle und sichere Diagnose
Geeignet für Patienten mit Platzangst
Kurze Untersuchungsdauer
Größtmöglicher Komfort
Große, beidseitig offene Röhre
Spezielles Gerät mit minimierter Strahlenexposition (bis zu 70%)

Bitte beachten Sie:

Geben Sie Kontrastmittelallergien an
Informieren Sie unser Team über eine mögliche Schwangerschaft
Teilen Sie uns chronische Krankheiten und andere Vorerkrankungen wie z. B. Schilddrüsenerkrankungen mit
Informieren Sie unser Fachpersonal über regelmäßig eingenommene Medikamente wie z. B. Metformin

Unsere Geräte und Leistungen im Überblick

Siemens Somatom go.Up

Unser Somatom go.Up vom Marktführer Siemens ist ein hochaktuelles Gerät zur Computertomographie. Damit können wir Scans mit hoher räumlicher Auflösung und gleichzeitig sehr niedriger Strahlendosis anfertigen.  

Der Somatom go.Up ermöglicht noch detailgenauere und bessere Ergebnisse als andere Geräte. Zudem konnte die Aufnahmedauer noch weiter verringert werden für einen zusätzlichen Patientenkomfort.

Durch die technische Weiterentwicklung können wir mit dem Siemens Somatom go.Up jetzt noch detailreichere Bilder mit exzellenter Qualiät anfertigen - selbst in komplexen Bereichen, wie beispielsweise der Schädelbasis.  Außerdem ist dieser Computertomograph noch leiser als seine Vorgänger.  

Durch seine große Öffnung ist der Somatom go.Up auch für Patienten mit Platzangst sehr gut geeignet. 

  • CT der Wirbelsäule

    Am häufigsten kommt die Computertomographie (CT) bei Verdacht auf das Vorliegen eines Bandscheibenvorfalls zum Einsatz. Der größte Vorteil gegenüber dem MRT liegt in der wesentlich kürzeren Untersuchungsdauer. Außerdem ist der Untersuchungstunnel wesentlich größer und kürzer. Diese Vorteile kommen insbesondere Menschen mit Schmerzen und mit Platzangst zugute.

    Die CT der Wirbelsäule, insbesondere der Lendenwirbelsäule, hat einen hohen Stellenwert gerade in der Therapieplanung (z. B. vor geplanten Bandscheibenoperationen oder bei Operationen wegen eines zu engen Spinalkanals), da vor allem die knöchernen Strukturen in einer exzellenten Auflösung dargestellt werden.

  • CT der Lunge (Niedrig-Dosis-CT)

    Im Gegensatz zur konventionellen Röntgenaufnahme stellt die Computertomographie die Strukturen des Brustraumes überlagerungsfrei dar. Durch die hohe Auflösung der CT sind schon Befunde mit einer Größe von 1mm sicher darzustellen. 

    Die Strahlenbelastung ist wegen besonderer Einstellungen (Rechenalgorithmen) und besonderer Filter (Zimmfilter) am CT go.up sehr gering.

    Aufgrund der millimeterdünnen Schichtführung haben die Aufnahmen jedoch eine wesentlich höhere Aussagefähigkeit. Die Auflösung wird dabei um das 10- bis 100-fache erhöht.

     

    Besondere Risikogruppen?

    Besondere Risikogruppen stellen Raucher und Personen, die bei der Arbeit krebserregende Substanzen inhalieren, dar. Bei aktiven Rauchern liegt das Risiko, an einem Bronchialkarzinom zu erkranken, 12- bis 22-mal höher als im Vergleich zu Nichtrauchern.

     

    Untersuchungsablauf

    Die völlig schmerzfreie Untersuchung der Lunge erfolgt liegend in unserem Computertomographiegerät ohne Einsatz einer Kontrastmittelinjektion. 

  • CT der Knochen / Knochendichtemessung

    Mit der Osteodensitometrie (Knochendichtemessung) wird der Kalksalzgehalt des Knochens mit einer schwachen Röntgenstrahlung gemessen. Liegen im Vergleich mit Normwerten krankhaft verminderte Werte vor, kann durch eine entsprechende medikamentöse Therapie versucht werden, die Stabilität des Knochens zu stärken.

    Die Osteoporose (Knochenschwund) stellt einen entscheidenden Risikofaktor für Knochenbrüche dar. Durch eine frühzeitige Erkennung der verminderten knöchernen Stabilität durch den verminderten Kalksalzgehalt, kann das Auftreten von Frakturen deutlich herabgesetzt werden.

    Untersuchungsablauf

    Die Untersuchung erfolgt mit einem Computertomographiegerät. Durch das spezielle Untersuchungsprotokoll und die sehr niedrige Strahlendosis ist die Strahlenbelastung sehr gering.